Zigarette löst Wohnungsbrand aus

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag brach in einem Wohnhaus in Dresden-Gruna ein Feuer aus. Der Wohnungsinhaber erlitt leichte Verletzungen. Er gab an mit einer Zigarette eingeschlafen zu sein. Sein Promillewert betrag 1,92. +++

Zeit:        22.03.2013, gegen 00.15 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

In der vergangenen Nacht kam es im 2. Obergeschoss eines Wohnhauses an der Rosenbergstraße zu einem Brand. Der Wohnungsinhaber, ein 32-jähriger Mann, erlitt leichte Verletzungen und musste in einem Dresdner Krankenhaus behandelt werden. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Bei einer Befragung des 32-Jährigen räumte dieser ein, mit einer brennenden Zigarette auf der Couch eingeschlafen zu sein. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 1,92 Promille.

Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Quelle: Polizei Dresden