Zigarettenautomat gesprengt

Chemnitz – Ein lauter Knall hat heute am frühen Morgen Bewohner der Heinrich-Heine-Straße im Ortsteil Röhrsdorf aus dem Schlaf gerissen.

 

Bereits gegen 4.25 Uhr hat ein Anwohner einen dumpfen Knall wahrgenommen, wobei er das Geräusch nicht konkret zuordnen konnte. Erst bei Tageslicht war die Ursache des Knalls nicht zu übersehen: Unbekannte Täter hatten mit Hilfe von Pyrotechnik einen Zigarettenautomat gesprengt, der am ehemaligen Volkshaus in der Heinrich-Heine-Straße am Sportkomplex angebracht war.

Die Täter erbeuteten bei dem Vorfall eine noch nicht bestimmte Menge an Bargeld sowie mehrere Zigarettenschachteln und konnten unerkannt flüchten. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 3.000 Euro geschätzt.

Die Chemnitzer Kriminalpolizei bittet jetzt um Mithilfe: Wer hat am Dienstag, zwischen 4 Uhr und 4.45 Uhr, im Bereich des Tatortes Beobachtungen gemacht, die mit dem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten? Wem sind möglicherweise verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Heinrich Heine-Straße aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität der Täter machen? Hinweise erbittet die Chemnitzer Kriminalpolizei unter folgender Telefonnummer: 0371 387-3445.