Zocken bald als olympische Disziplin?

Leipzig – Es ist Tag zwei auf der DreamHack: Der LAN-Bereich ist mittlerweile voll. Die gut 1.500 Gamer sind inzwischen alle angekommen und viele von ihnen sind bereits seit weit über 24 Stunden wach – verständlich, denn schließlich sind sie nicht zum Schlafen auf die DreamHack gekommen.

Die LAN-Atmosphäre ist inzwischen perfekt – man kann sie förmlich riechen. Fast könnte man denken, der Veranstalter hätte die Lüftungsanlagen der Halle 4 absichtlich auf ein Minimum heruntergefahren. Denn jeder, der mal an einer LAN-Party teilgenommen hat, weiß: Der Geruch von Schweiß, Bier und Energy-Drinks gehört einfach dazu.

Es ist Samstag. Die Besucherzahlen sind darum deutlich höher als noch am Vortag. Dichtes Gedränge herrscht dabei vor allem bei der Stream Area. Viele wollen Autogramme von den Streaming-Stars oder sie einfach mal im Real-Life kennen lernen. Doch warum schauen so viele den Streamern eigentlich beim Zocken zu? „Einmal kann es sein, dass sich jemand ein Spiel kaufen möchte und bei mir eine Kaufentscheidung sucht“, erklärt der Streamer „Jeff_ich_heisse_jeff_“, der auf den bürgerlichen Namen Nils Boms hört. „Es kann auch sein, dass die Zuschauer etwas von mir in den Games lernen wollen. Oder sie schauen einfach zu, weil sie mich mögen.“

Für Nils ist das Streamen ein Hobby. Er kann und möchte auch gar nicht davon leben. Pro-Gamer, bzw. professionelle eSportler hingegen spielen mittlerweile oft um sehr hohe Preisgelder. Für viele ist es ein richtiger Beruf. Auch auf der DreamHack Leipzig gibt es die sehr beliebten Turniere live zu sehen. Auch wenn es für einige vielleicht seltsam erscheinen mag, aber auch eSport ist Sport und hat durchaus das Potential olympisch zu werden. „Bei Olympia waren schon die seltsamsten Disziplinen, wenn man sich die letzten hundert Jahre anschaut. Vor 50 Jahren wusste auch niemand, was Snowboarding ist“, so Milan Walker, Projekt Manager der DreamHack Leipzig.

Ob man nun vom Zocken lebt oder ob Computerspielen einfach nur ein Hobby ist, das man mit Freunden zu Hause oder bei einer LAN-Party teilt – Gaming, bzw. die Gaming-Szene ist längst im Mainstream angekommen. Und das hat auch die DreamHack Leipzig in diesem Jahr wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.