Zöllner stellen „Phantom“ sicher

Am Montag kontrollierten Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt auf einem Parkplatz an der A 4 bei Erfurt einen geschlossenen Kasten-LKW, der in Richtung Südfrankreich unterwegs war.

Bei dieser Zollkontrolle stellten die Beamten auf der Ladefläche einen Rolls Royce Phantom, Baujahr 2008, fest.

Der Fahrer des Transporters, ein 53jähriger russischer Staatsangehöriger, konnte den Beamten keine gültigen Zollpapiere für das Fahrzeug vorlegen.

Es handelt sich somit um eine vorschriftswidrige Einfuhr einer Ware in die EU. In solchen Fällen müssen die Einfuhrabgaben bezahlt werden, bevor der Eigentümer die Ware weiter nutzen kann. Die Höhe der Abgaben für den Rolls Royce Phantom beträgt rund 38.000 Euro Zoll. Nach Bezahlung dieser Summe kann der Eigentümer sein Fahrzeug wieder abholen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!