Zollverstoß auf A4

Der Zoll hat bei einer Fracht-Kontrolle auf der A4 bei Chemnitz-Glösa einen unzulässigen Transport entdeckt.

Der LKW mit russischem Kennzeichen hatte keine Genehmigung, Waren innerhalb von Deutschland zu transportieren.

Die Güter waren gestern unerlaubt von Nordrhein-Westfalen nach Sachsen befördert worden. Wegen des Zollverstoßes ist jetzt eine Strafe von etwa 22 tausend EURO fällig. 

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung