Zoo Leipzig eröffnet neue Südamerika-Anlage

Leipzig – Horst, Sancho, Flax und Krümel – das Lama-Quartett aus dem Leipziger Zoo eröffnete am Donnerstag gemeinsam mit Zoodirektor Jörg Junhold die neue Erlebniswelt Südamerika. Im Rahmen des 140-jährigen Zoo-Jubiläums wurden die Landschaften der Südamerikaanlage vorgestellt.

Nach der afrikanischen Savanne, dem tropischen Regenwald und dem asiatischen Himalaya-Gebirge sind nun auch die Gebiete der Neuen Welt in der Messestadt vertreten.

Die neue Erlebniswelt erstreckt sich über eine Fläche von 15.800 Quadratmetern. Rund 4,7 Millionen Euro wurden in das neue naturnahe Zuhause von Großen Maras, Guanakos, Weißrüsselnasenbären und anderen Bewohner investiert. so Zoochef Jörg Junhold.

Im Zuge der Erweiterung des Zoos ist auch der Freisitz der Hacienda Las Casas neu gestaltet. Besucher können von dort aus den Blick über die Anlage schweifen lassen. Gefeiert wird die Neueröffnung mit den Südamerika-Tagen, die vom 18. bis zum 27. Mai dauern.
Futterschneiden, Tierpfleger-Kommentierungen und kreative Bastelaktionen erwarten die kleinen und großen Zoofans.