Zschoner Mühle lädt Kinder in die Natur-Projektschule

“Kinder und Jugendliche werden altersgerecht an zukunftsträchtige naturwissenschaftliche Themen herangeführt. Ein tolles Projekt, um Forschungsinteresse und Umweltverbundenheit zu fördern.“, so Gerlind Ostmann von der DREWAG. +++

Es knirscht und klappert, wenn das Wasser das Mühlenwerk der einzigen funktionsfähigen altdeut-schen Wassermühle der Landeshauptstadt Dresden in Bewegung setzt. Längst ist die Mühlenführung des Müllers Thomas Winkler über die Stadtgrenzen Dresdens hinaus bekannt, weil sie ein außerge-wöhnliches Erlebnis bietet. Lehrreich und lustig wird diese beliebte „Mühlenkundestunde“ ab Sep-tember dieses Jahres als Grundmodul der MOLARIS-Natur-Projektschule, initiiert vom Kulturverein Zschoner Mühle e. V., auch das Schülerleben bereichern.

Die Bauvorbereitungen für diesen außerschulischen, besonders innovativen Lernort sind in vollem Gange. Im Naturareal der Zschoner Mühle Dresden werden Kinder und Jugendliche sehr direkte naturwissenschaftliche Projektarbeit betreiben – stets unter Anleitung pädagogisch erfahrener Fach-kräfte. Spielerisch, anschaulich und experimentell wird umfassendes Wissen zu Wasserkraft, rege-nerativen Energien und Mühlenfunktion für Schüler erlebbar gemacht. Ein multifunktionales Miniwas-serkraftwerk wird etwa die Erzeugung von elektrischer Energie darstellen und verschiedene Meß-punkte liefern die Daten, um eine praxisorientierte Ausbildung der Besucher zu gewährleisten.

Ein weiteres Modul „Wasser ist Leben“ vermittelt Zusammenhänge zwischen regenerativen Ener-gien, dem Wasserhaushalt der Erde und damit zusammenhängenden sozialen Problemen.

Im Rahmen des Unterrichtsfaches „Vom Korn zur Mühle zum Brot“ erfahren Kinder die Ursprünge des Getreides: Es wird gefühlt, gerochen und geschmeckt. Als Höhepunkt darf sich jedes Kind in der Backstube sein eigenes besonderes Brot gestalten und backen. Dafür stehen kreative Zutaten bereit. Eine Erfahrung, die Neugier weckt und Appetit macht.

Schon im Herbst, pünktlich zu Beginn der sächsischen Herbstferien, können sich Kinder der Klassen eins bis vier zum Puppentheaterkurs „Mäusewerkstatt“ anmelden. Einmal wöchentlich können die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung eines Puppenspielers selbst ein Theaterstück initiieren.

Sehr gern können die Kinder und Besucher zum Abschluss des Projekttages die Versorgung mit naturnaher, gesunder und preiswerter Mittagskost nutzen.

„Kinder und Jugendliche werden altersgerecht an zukunftsträchtige naturwissenschaftliche Themen herangeführt. Ein tolles Projekt, um Forschungsinteresse und Umweltverbundenheit zu fördern.“, so Gerlind Ostmann vom Projektförderer DREWAG.

Die MOLARIS-Natur-Projektschule wird am 13. September 2011 eröffnet.

Quelle: Kulturverein Zschoner Mühle e. V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar