Zu Gast beim alternativen Wohnkonzept „Schotter und Gleise“

Dresden - Der Wagenplatz am alten Leipziger Bahnhof in der Dresdner Neustadt bietet Menschen eine Anlaufstelle, die ein alternatives Wohnkonzept bevorzugen. Das es sich dabei aber nicht unbedingt um eine Aussteigersiedlung handelt ist den Anwohnern wichtig. 

(Das Gespräch wurde im Rahmen der Moderation aufgenommen.)

Leben auf dem Wagenplatz muss nicht unbedingt Entbehrung bedeuten, zumindest nicht für Anwohnerin Caroline Köntges. Die Schneiderin ist während ihren Wanderjahren auf andere Wohnkonzepte aufmerksam geworden. Auch wenn man sich auf wetterbedingte Unwegsamkeiten einstellen muss, so gewinnt man doch ein ganzes Stück Freiheit. 

(Das Gespräch wurde im Rahmen der Moderation aufgenommen.)