Zu wenige Bolzplätze in der Landeshauptstadt

Die Stadt Dresden sucht zur Zeit fieberhaft nach Alternativen um Jugendlichen das Fussballspielen in der Öffentlichkeit zu ermöglichen.

Denn, in Dresden sind Plätze, auf denen Jugendliche Fussball spielen können Mangelware. Historische Park- und Grünanlagen dürfen oft nicht zum Sporttreiben genutzt werden, in den Wohngebieten fühlen sich Anwohner gestört.

Einen guten Lösungsansatz hat man in Prohlis gefunden.

Dort steht seit 1995 der ehemalige Schulsportplatz für die jungen Kicker zur Verfügung.  Der Sportplatz an der Gamigstraße wurde öffentlich gemacht.

Auch in Gorbitz gibt es seit letztem Jahr einen neu sanierten Bolzplatz.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar