Zuckertüten für Kinder aus einkommensschwachen Familien in Dresden-Pieschen

Über eine große Zuckertüte und einen bunten Schulranzen haben sich Schulanfänger am Mittwoch im Stadtteilzentrum EMMERS in Dresden-Pieschen gefreut. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Arbeiterwohlfahrtstiftung (AWO)  Dresden. +++

Über eine große Zuckertüte und einen bunten Schulranzen haben sich Schulanfänger am Mittwoch im Stadtteilzentrum EMMERS in Dresden-Pieschen gefreut. Die beschenkten Kinder stammen zum Teil aus einkommensschwachen oder Flüchtlingsfamilien. Deren Eltern fehlt das Geld für eine angemessene Grundausstattung.

1200 Euro Spendengeld sich durch die Unterstützung von Privatpersonen, Firmen und Händlern zusammengekommen. Weitere 2000 Euro legte der Organisator der Aktion, die Arbeiterwohlfahrt-Stiftung-Dresden (AWO), dazu.

Aber nicht nur ABC-Schützen konnten sich über Zuckertüten freuen; 80 Schüler höherer Klassenstufen bekamen jeweils ein Paket mit Schulmaterialien.

Die „AWO Aktion Zuckertüte“ findet bereits zum siebten Mal statt und ist auch wieder im nächsten Jahr geplant.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar