Zug-Chaos droht: Bundesweite Warnstreiks angekündigt

Auch in Leipzig könnte es am Dienstag zu Verzögerungen im Nahverkehr kommen.

Die Verkehrsgewerkschaft GDBA und die Gewerkschaft TRANSNET rufen die Beschäftigten zahlreicher Privatbahnen und der Deutschen Bahn Bundesweit zu Warnstreiks auf.

Unter anderem fordern die Gewerkschaften einen Tarifvertrag für den Schienen-Personennahverkehr.

„GDBA und TRANSNET rufen zunächst nur zu zeitlich befristeten Warnstreiks auf, um die Beeinträchtigungen für Bahnreisende möglichst gering zu halten, um den Arbeitgebern aber auch zu zeigen, dass es uns in der Sache ernst ist“, erläuterten Kirchner und Hommel. „Sollten wir damit nicht vorankommen, sind weitere Arbeitskampfmaßnahmen unausweichlich.“

Nach noch unbestätigten Angaben wollen die Beschäftigten am Dienstag in der Zeit von 5 bis 10 Uhr die Arbeit niederlegen.