„Zug der Erinnerung“

Der so genannte „Zug der Erinnerung“ fährt offenbar auch in diesem Jahr nicht nach Chemnitz.

Wie es heute aus Kritiker-Kreisen hieß, hat sich die Stadt Chemnitz noch nicht um die Wanderausstellung bemüht. Der Museums-Zug erinnert an die Deportation von Millionen jüdischer Menschen in die Konzentrationslager.

Bereits für dessen Deutschland-Tour im vergangenen Jahr hat es von der Stadt Chemnitz offenbar keinerlei Bestrebungen gegeben. Wie es weiter heißt, gibt es die Möglichkeit, den Ausstellungs-Zug noch in diesem Jahr ab Mitte Mai nach Chemnitz zu holen.

Dies müsste allerdings schnellstmöglich entschieden werden.