Zugunglück verhindert – Unbekannte werfen Gegenstände von einer Brücke

Leipzig - Unbekannte haben in der Nacht zu Montag diverse Gegenstände von einer Brücke in Plagwitz geworfen. Nur mit Glück konnte ein Unglück verhindert werden.

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte in Plagwitz beinahe für ein Zugunglück gesorgt. Gegen Mitternacht warfen die Täter von der Fußgängerbrücke Schwarzestraße Gegenstände auf die S-Bahn-Gleise. Darunter einen Bürostuhl, Fahrradteile und eine Holzpalette.

Eine Bahn kollidierte daraufhin mit den Gegenständen und löste eine Weichenstörung aus. Die Strecke Knauthain - Plagwitz musste für ca. eine Stunde gesperrt werden. Nur mit viel Glück konnte ein größerer Schaden vermieden werden.

 

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Die Bundespolizei hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt, wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugen, die Personen mit den Gegenständen in dem Bereich Schwarzestraße am Sonntagabend gesehen haben oder Hinweise zur Tat geben können, melden sich bitte jederzeit unter der 0341-997990 bei der Bundespolizeiinspektion Leipzig.