Zukünftig in nur einer Stunde von Dresden nach Prag

Sachsen- Um die Metropolen Dresden und Prag noch besser miteinander zu verbinden, soll zukünftig Deutschlands längster Eisenbahntunnel quer durch das Erzgebirge entstehen. Die Planungen hierfür laufen auf Hochtouren. Erste abgeschlossene Erdbohrungen konnten nun Ergebnisse für mögliche Tunnelverläufe im Erzgebirge bringen. Dabei soll die Strecke zwischen Dresden und Prag nicht völlig neu gebaut, sondern vorhanden Gleise integriert und fit gemacht werden. So wurde das Projektgebiet auch nach Westen erweitert, um die Bestandstrecke bis zum Dresdner Hauptbahnhof mitausbauen zu können. Projektleiter Kay Müller schaut den jüngsten Entwicklungen positiv entgegen, in nur einer Stunde sollen Personen- und Güterzüge zukünftig zwischen den Metropolen verkehren können.