„Zukunft braucht Herkunft“ – Bewerbungsstart für Hobbyhistorikerpreis

Leipzig/Krostitz - Hobbyhistoriker können sich ab sofort wieder um den mitteldeutschen Historikerpreis bewerben.

Unter dem Motto "Zukunft braucht Herkunft" würdigt die Krostitzer Brauerei Freizeithistoriker für ihre Bemühungen, die mitteldeutsche Geschichte aufzuarbeiten. Der Gesamtsieger des Ur-Krostitzer Jahresrings 2019 erhält ein Preisgeld über 1500 Euro. Außerdem erhält der Gewinner eine goldene Nachbildung des Ringes, den der Schwedenkönig Gustav II. Adolf 1631 als Dank dem Brauereimeister schenkte. Weitere 3000 Euro teilen sich die Gewinner von bis zu sechs Themenkategorien. Unter diese Kategorien finden sich "Ortsgeschichte", "Wissenschaftsgeschichte" und "Erinnerungskultur". Jugendliche ab 16 Jahren haben ebenso die Gelegenheit am Wettbewerb teilzunehmen und können den Jugendsonderpreis inklusive 500 Euro Preisgeld gewinnen.

Bis zum 31. August 2019 können die Bewerbungen direkt bei der Ur-Krostitz Brauerei eingereicht werden.

© Sachsen Fernsehen