Zukunft der ChemCats unsicher

Die ChemCats haben in den vergangenen Wochen weniger durch ihre sportlichen Leistungen Schlagzeilen gemacht.

Viel mehr stand immer wieder die finanzielle Misere des Vereins im Mittelpunkt. Die Zukunft der ChemCats hängt an einem seidenen Faden. Doch das es diese Zukunft gibt, daran wird im Moment fieberhaft gearbeitet.

Die ChemCats manövrieren im Moment durch schwieriges Fahrwasser. Dem Verein geht es finanziell nicht gut. Nach dem Rückzug eines wichtigen Sponsors fehlt eine beträchtliche Summe in der Vereinskasse. Ob und wie es weitergeht, dass hängt vor allen Dingen davon ab, ob diese Summe zeitnah aufgebracht werden kann. Wenn nicht, bedeutet das unter Umständen das Aus für den Erstligadamenbasketball in Chemnitz. Doch daran will im Moment noch niemand denken.

Im Verein wird auf Hochtouren gearbeitet, verschiedene Aktionen wie zum Beispiel ein Benefizspiel gegen die Niners sollen helfen und Geld in die Kasse spülen. Auch die Fans selbst sind aktiv geworden, haben gespendet und die ChemCats mit dem Kauf von Retter-T-Shirts unterstützt. Die Spielerinnen tragen auf ihre Weise zur Rettung bei. Mit einem grandiosen Sieg gegen Leipzig haben sie am Samstag gezeigt, dass es sich lohnt den Damenbasketball in Chemnitz zu fördern.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!