Zukunft der Dresdner Käseglocke weiterhin unklar

Nachdem der Vergabeausschuss die Entscheidung über den künftigen Mieter am Dienstag vertagt hat, mussten die derzeitigen Betreiber erste Konsequenzen ziehen: Sechs Mitarbeiter haben sie vorsorglich entlassen müssen. Die Betreiber wären zu Kompromissen mit der Stadt bereit und wollen langfristig solvente Mieter bleiben.+++

Ende Juni läuft der Mietvertrag der Dresdner Kaffee und Kakaorösterei aus.

Betreiber Karsten Lehmann ist verärgert nun erste Konsequenzen ziehen zu müssen, angesichts der weiterhin unklaren Situation.

Interview mit Karsten Lehmann, Betreiber (im Video)

Die Betreiber wären zu Kompromissen bereit und möchten langfristig solvente Mieter bleiben. Ein Angebot über 3000 Euro, wie es sein Konkurrent abgegeben hat, hält Lehmann für utopisch.

Gestärkt vom großen Rückhalt ihrer Gäste ist die Urdresdnerin Ulli zuversichtlich, dass ihre Chefs weiter um den Erhalt ihres Arbeitsplatzes kämpfen.


Interview mit Ulli Kosbi (im Video)

Mitten auf dem Postplatz gelegen, ist die Käseglocke vor allem Stammcafe für zahlreiche Dresdner, die in der Stadt arbeiten.