Zukunft des Naturkundemuseums ungewiss

Seit mehreren Jahren ist die Zukunft des Leipziger Naturkundemuseums ungewiss. Vor einiger Zeit wurde sogar über eine Hausschließung nachgedacht.

Mit der vorübergehenden Schließung der Dauerausstellung kommt man diesem Zustand schon sehr nah. Dennoch gibt es Hoffnung für das Format Naturkundemuseum. 

Schon seit vielen Jahren wurde geplant, nachgedacht und diskutiert. Und der Ausbau der Brandschutzanlagen scheint auch nur ein kleiner Schritt Richtung neues Museum zu sein. Ein endgültiger Plan für den Bestand des Hauses liegt jedoch noch nicht vor. 

Interview: Reik Hesselbarth FDP, Fraktionsvorsitzender Leipzig

Vom Kulturdezernat, welchem die Aufgabe unterliegt dem Museum eine Zukunft zu geben, kommt zu wenig, so der Fraktionsvorsitzende weiter. Auch das angekündigte Entwicklungskonzept für das vierte Quartal 2011 wurde nicht vorgelegt.

Interview: Reik Hesselbarth FDP, Fraktionsvorsitzender Leipzig

Alternativstandorte für das Museum worden auch schon in Betracht gezogen. Der Direktor des Naturkundemuseums Dr. Rudolf Schlatter zeigt sich trotz aller Hindernisse motiviert.

Interview: Dr. Rudolf Schlatter, Direktor des Naturkundemuseums

Der sogenannte Masterplan soll laut Kulturdezernat im dritten Quartal 2012 vorliegen. So lange noch verhandelt und diskutiert wird, bleibt das Museum für Besucher geöffnet, wenn auch im Moment nur eingeschränkt.