Zukunft von Grünauer Völkerfreundschaft weiter ungewiss

Leipzig - Die Völkerfreundschaft in Leipzig-Grünau gehört zum Stadtteil wie der Kulkwitzer See. Sie ist Anlaufpunkt für Jung und Alt. 

Sei es als Jugendtreff, Unterkunft für Sportvereine oder kulturelle Veranstaltungen. Es ist eine regelrechte Identifikationseinrichtung, die in den letzten Jahren immer weiter verfällt. Dringender Redebedarf steht deshalb schon seit langem an. Leipzigs größter Stadtteil braucht einen neuen und modernen Anlaufpunkt für alle Bewohner. Die Stimmen aus Grünau wurden nun auch wieder im Stadtrat erhört. Dieser tagte am Mittwoch unter anderem auch zu diesem Thema. Mit erfolgreichem Ende, wie SPD-Stadtratsmitglied Heiko Bär erklärt.

Es ist vorerst nur ein Teilerfolg auf dem Weg zu einem Bildungs- und Bürgerzentrum im Herzen des Stadtteils, der definitiv eine Aufwertung von Grünau bedeuten würde.