„Zukunftsstadt Dresden“ sucht Mitstreiter

Dresden - Die Ehrenamtlichen der Projektteams sind auf der Suche nach Unterstützung. Auch die organisatorische Hilfe von Vereinen und Unternehmen ist gefragt. Das gemeinsame Ziel: Dresden fit und lebenswerter für die Zukunft gestalten.

In einem Städtewettbewerb wurde Dresden im Jahr 2016 mit 23 anderen Städten und Gemeinden ausgewählt, die umsetzbare Vision einer „Zukunftsstadt“ zu entwickeln und zu erproben. Aus der sehr regen Bürgerbeteiligung entstanden über 90 Projektideen. Sie haben das Ziel Dresden sozial- und umweltverträglich zu gestalten und gleichzeitig die Bürgerbeteiligung weiter zu stärken. Im Sommer 2018 geht der Städtewettbewerb in die dritte Phase und die Ausformulierung der Projekte laufen auf Hochtouren.
So bringt das Projekt Musaik Dresden Kinder und Jugendliche verschiedener sozialer Herkunft durch Musik zusammen, um ihre Persönlichkeit zu stärken.

© Zuschauerfoto: Suwitcha Kanteewong

Dafür braucht es Musikpädagogen, Unterstützung bei der technischen Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit und Hilfe bei der Buchhaltung und beim Management. Die Initiative Grüner Radweg plant einen interaktiven Skater- und Radweg, der sich quer durch die gesamte Stadt zieht und sucht dafür einen Projektträger. Spannend ist auch die geplante Woche des guten Lebens in der Äußeren Neustadt. Dabei können die Anwohnerinnen und Anwohner ihren Kiez aktiv und nachhaltig gestalten. Hier werden Vereine, Bewohner, Sponsoren, Medien- und Kulturpartner gesucht, die sich einbringen wollen.
Diese und weitere spannende Projekte präsentieren sich hier. Interessierte Mitstreiter melden sich mit einer kurzen E-Mail bei zukunftsstadt@dresden.de und werden dann an die jeweiligen Projekte weitergeleitet.

Quelle: Sächsische Landeshauptstadt Dresden