Zum 10. Mal: Deutschland sucht in Dresden den künftigen Opernstar!

Nach Vorrunden an verschiedenen Orten der Welt werden die herausragendsten Sänger zum Semifinale am 26. und 27. August 2010 in Dresden in der Hochschule für Musik “Carl Maria von Weber“ erwartet.

Zum 10. Mal findet der international renommierte Gesangswettbewerb der italienischen Oper “Competizione dell’Opera“ in der Landeshauptstadt Dresden statt.

Es präsentieren sich herausragende Talente, die von der international besetzten Jury in Vorrunden ausgewählt wurden, die in Europa, Russland, Lateinamerika, den USA und Asien stattfanden. Stationen waren dabei Moskau, St. Petersburg, Mexiko-Stadt, Buenos Aires und Seoul und natürlich die Opernmetropolen New York, Zürich, Mailand und Wien. Besonders eindrucksvoll war die Vorrunde in Santiago de Chile, weil das Land wenig vorher im Februar von einem schweren Erdbeben heimgesucht wurde, dass immense Schäden verursachte. Dennoch konnte mit Hilfe der örtlichen Organisatoren das Vorsingen stattfinden und sich eine Anzahl von Sängerinnen und Sängern für das Semifinale in Dresden qualifizieren. Insgesamt erreichten bisher von über 600 Teilnehmern der Vorrunden mehr als 100 hochbegabte Sängerinnen und Sänger die Qualifikation für das Semifinale. Das Semifinale bietet in Dresden am 26. und 27. August 2010 in der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden den Liebhabern der italienischen Oper Gelegenheit, die auserwählten Sängerinnen und Sänger aus aller Welt kennen zu lernen und das bei freiem Eintritt.

Die zehn Besten des Semifinales treten schließlich am 5. September 2010 um 19.30 Uhr in der Semperoper Dresden an, um sich beim glanzvollen Finalkonzert zu platzieren und die drei Sieger zu ermitteln. Sie werden von den Bremer Philharmonikern unter der Leitung von Daniel Montané begleitet. Die anspruchsvolle Aufgabe, die besten Finalisten auszuwählen, hat wieder eine hochkarätige Jury übernommen, der internationale Opernintendanten, Festivalleiter, Agentur- und Medienvertreter sowie berühmte Sängerinnen und Sänger angehören. Zur Vergabe an die Preisträgerinnen oder Preisträger stehen Preisgelder im Gesamtwert von 20.000 € und attraktive Sonderpreise wie Engagements an berühmten Opernhäusern dieser Welt bereit.

Der Competizione dell’Opera hat sich in seiner jungen Geschichte zum besten Wettbewerb seiner Art entwickelt. Die Vielzahl der 100 Finalisten der letzten Jahre konnte eine große Opernkarriere auf internationalem Parkett machen. Den mittlerweile weltweit bedeutenden Sängern, wie Anja Harteros, Julia Kleitner oder jüngst Thomas Russell, ebnete der Wettbewerb Ihren Weg nach oben. Keine Talentbörse der Welt entdeckte in so kurzer Zeit soviel herausragenden Gesangsnachwuchs.

Dank eines beispielgebenden „Private-Public-Partnership“ wurde der Competizione dell´Opera zwischen 1996 und 2010 zehnmal ausgetragen. Bemerkenswert ist daran, dass der Wettbewerb bislang fast ausschließlich mit privaten Mitteln finanziert wird und in seiner 14-jährigen Erfolgsgeschichte fast 3 Mio. Euro akquirieren konnte. Die langjährigen Sponsoren und Förderer – die HypoVereinsbank, die OHB Technology AG, die Karin und Uwe Hollweg Stiftung, die Walter und Charlotte Hamel Stiftung, die Annelotte und Heinz-Peter Koch-Stiftung sowie die Oscar und Vera Ritter-Stiftung – leisteten einen großen Beitrag zu dieser Erfolgsgeschichte. Als Schirmherrin unterstützt die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Frau Prof. Dr. Dr. Sabine von Schorlemer, den Wettbewerb.

Zum großen Finalkonzert in der Semperoper werden der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich und die Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden Frau Helma Orosz erwartet, die jeweils einen der hochdotierten Preise überreichen werden. Die Wettbewerbsleitung wird von Herrn Hans-Joachim Frey (Vorstandssprecher des FORUM TIBERIUS/Gründer des Competizione dell´Opera) und Frau Uta-Christine Deppermann (Künstlerische Betriebsdirektorin am Staatstheater Braunschweig) übernommen.

In diesem Jahr wird der Wettbewerb unter dem Dach des FORUM TIBERIUS – Internationales Forum für Kultur und Wirtschaft e.V. in Dresden – in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Kulturforum Theater Bremen organisiert. Außergewöhnlich ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs während ihres Aufenthalts bei Gastfamilien wohnen. Sie genießen deren Gastfreundschaft und Unterstützung und können persönliche Eindrücke mit nach Hause mitnehmen, die ein Hotelaufenthalt nicht bietet. Für die Gastfamilien stellen die Kontakte zu den jungen Künstlerinnen und Künstlern einen wertvollen Zugewinn an interkultureller Erfahrung dar. So schafft der Competizione dell’Opera nicht nur ein Sprungbrett für junge Operntalente aus aller Welt, sondern fördert auch einen internationalen Austausch auf zwischenmenschlicher Ebene.

In Deutschland stehen noch folgende Vorrunden aus:
Bremen, Freitag, 20. August 2010, Registrierung: 10.00 Uhr; Vorsingen: 11.30 Uhr.
Dresden, Registrierung: Montag, 23. August 2010, 16.00 Uhr; Vorsingen: Dienstag, 24. August 2010, 10.00 Uhr.

Wer die festliche Operngala der 10 Finalisten am 5. September um 19.30 Uhr erleben möchte, kann ab sofort Tickets im Besucherservice der Semperoper erwerben (Telefon: 0351 4911705, Fax: 0351 4911700, Email: bestellung@semperoper.de).

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar