Zum 577. Striezelmarkt erwartet die Dresdner neues Programm

Am 24. November öffnet der bekannteste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Dieses Jahr gibt es neues Programm. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de +++

Bis Heiligabend am 24. Dezember haben Dresdens Einwohner, wie auch alle anderen Gäste unserer Stadt die Möglichkeit, die Weihnachtsstimmung auf dem Striezelmarkt in vollen Zügen zu genießen. Zur Eröffnung am 24. November findet 15 Uhr in der Kreuzkirche ein ökumenischer Gottesdienst statt. Gleich im Anschluss wird der erster Bürgermeister Dirk Hilbert die Lichter leuchten lassen, die weltgrößte Erzgebirgs-Pyramide wird angeschoben und der Dresdner Stollen angeschnitten.

233 Marktstände werden ihr umfrangreiches Angebot einen Monat lang präsentieren. Auch das Rahmenprogramm zeigt sich gut gefüllt: Insgesamt 165 Auftritte und Programmpunkte werden von über 1700 Mitwirkenden vorgestellt. Höhepunkte bilden dieses Jahr das Pflaumentoffel- und Pfefferkuchenfest, das Stollen- und Pyramidenfest, das Schwibbogenfest und die Bergparade.

Neu ist ein großer Gottesdienst und ein Orgelkonzert am 4.12 zum Tag der Kreuzkirche, sowie die ‚Sternstunden – lange Striezelnacht‘ am 9.12., wo der Weihnachtsmarkt bis 23 Uhr geöffnet hat. Die Veranstalter erhoffen sich dadurch vor allem eine große Beteiligung unter den jungen Bürgern, welche die Striezelnacht als Treffpunkt mit Freunden nutzen können.

Wer Weihnachtsgeschenke gleich professionell einpacken lassen will, kann den neuen Service der Tourist-Information neben den Schauwerkstätten nutzen. Und Striezelmarktgutscheine gibt es für die Unentschlossenen auch. Diese können im Wert von 5, 10 und 15 Euro verschenkt und an allen Marktständen eingelöst werden.

Öfnnungszeiten:
Täglich 10-21 Uhr
24. November: 16-21 Uhr
24. Dezember: 10-14 Uhr
9. November: 10-23 Uhr – Sternstunden

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar