Zum dritten Mal Sachsenmeister

Glauchau. Intensives Training beschert der Dressur-Quadrille des RFV Glauchau-West den Sachsenmeistertitel. Nun ist der Weg für die Deutsche Meisterschaft frei.

Glauchau (UW). Die Dressurquadrille des RFV Glauchau-West ist zum dritten Mal in Folge Sachsenmeister. Mit der Musik von Robby Williams traten sie dieses Mal sehr modern auf und wussten damit die Richter zu überzeugen. Mit 77 Punkten holten sich die vier Damen die bisher höchste Punktzahl für ihre Quadrille. „Erstmals gab es keinerlei negative Anmerkungen im Protokoll“, sagte Bärbel Porzig, eine der Quadrille-Reiterinnen. „Die Richter bescheinigten uns einen hohen Schwierigkeitsgrad und eine absolute Synchronität.“
Durch die große räumliche Entfernung der Teilnehmer wollte man erst gar nicht an der Meisterschaft teil nehmen. Doch dann kam der Ehrgeiz. Das Team wollte den Titel verteidigen. Kurzfristig fiel die Entscheidung, doch den Wettbewerb mitzureiten. 14 Tage lang wurde die ausgeklügelte Choreografie von Doris Brandner einstudiert. „Täglich haben wir intensiv trainiert, sind manchmal drei bis vier Mal täglich die Quadrille geritten“, so Bärbel Porzig. Nun ist der Weg frei für die Deutsche Meisterschaft 2008.