Zum Fünften: Schöffenwahlausschuss im Dresdner Stadtrat

Der Dresdner Stadtrat muss am Dienstag Abend nachsitzen, um den letzten Platz im Schöffenwahlausschuss zu besetzten. +++

Nachdem der Kandidat der Linken, André Schollbach, viermal durchgefallen war, hat die Partei nun den Rechtsanwalt Thomas Grundmann aufgestellt, Schollbach zog seine Kandidatur zurück.

Interview im Video mit André Schollbach (LINKE), Fraktionsvorsitzender im Stadtrat

Der Ausschuss soll festlegen, welche Schöffen in den nächsten Jahren gemeinsam mit den hauptamtlichen Richtern in Dresden entscheiden. Damit die Wahl gültig ist, müssen am Dienstag Abend mindestens 36 Stadträte ins Kulturrathaus kommen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar