Zum Muttertag ein Blick auf die Statistik

Über Gratulationen und Dank zum Muttertag am 13. Mai freuen sich alle Mütter. Fast 380 700 Frauen lebten 2016 in Sachsen mit minderjährigen Kindern im Hauhalt, 54 Prozent mit einem Kind, rund 37 Prozent mit zwei und knapp 10 Prozent mit drei und mehr Kindern im Alter von unter 18 Jahren.

Das geht aus der Statistik des Statistischen Landesamtes des Freistaates hervor.

Etwa 81 Prozent der sächsischen Mütter mit Kindern unter 18 Jahren waren 2016 erwerbstätig, fast die Hälfte von ihnen - 47 Prozent - waren teilzeitbeschäftigt. 18 Prozent der teilzeitbeschäftigten Mütter hatten keine Vollzeitanstellung gefunden. Der häufigste Grund dafür war, das keine Betreuung für die Kindern gefunden wurde. Von den Müttern minderjähriger Kinder lebten 79 Prozent mit einem Ehemann oder Lebenspartner zusammen, 21 Prozent waren alleinerziehend.

Insgesamt gab es 2016 in Sachsen 390 900 Familien (Elternpaare oder Allein-erziehende) mit Kindern unter 18 Jahren. Das waren 4 400 Familien bzw. 1 Prozent mehr als 2006, gegenüber 2011 hatte sich die Zahl der Familien so-gar um 33 900 bzw. 10 Prozent erhöht. Am Internationalen Tag der Familie, der von den Vereinten Nationen 1993 ins Leben gerufen wurde, soll an die Bedeutung der Familie für die Gesellschaft erinnert und diese in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit gerückt werden.

© Chemnitz Fernsehen