Zur Berufsausbildung an die Uni

Chemnitz – Die TU Chemnitz bietet 2018 vier Ausbildungsberufe an. Zu diesen wird am 30. Oktober ein „Schnuppertag“ in den Lehrwerkstätten angeboten.

„Das man an einer Universität auch eine Berufsausbildung absolvieren kann, verwundert noch immer viele junge Leute“, so Miriam Fellechner, die im Personaldezernat der Technischen Universität Chemnitz für die Betreuung der Auszubildenden zuständig ist.

Ausbildungsberufe

-Elektroniker/in für Geräte und Systeme

-Industriemechanike/r

-Verwaltungsfachangestellte/r

-Kauffrau/-mann für Büromanagement im Bereich Öffentlicher Dienst

Die Ausbildung beginnt am 1. September 2018. Interessierte können sich noch bis zum 3. November 2017 bewerben.

Die Auswahl der Auszubildenden für 2018 erfolgt danach in einem dreistufigen Auswahlverfahren. Entwickelt wurde es am Institut für Psychologie der TU Chemnitz gemeinsam mit dem Dezernat für Personal, dem Personalrat und der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Schnuppertag

Wer sich über die Ausbildung in den beiden technischen Berufen – also Elektroniker für Geräte und Systeme (EleGS) sowie Industriemechaniker (IM) – gern noch einmal etwas genauer informieren möchte, hat am 30. Oktober 2017 bei einem „Schnuppertag“ dazu Gelegenheit. Die Lehrwerkstätten im Uni-Teil Reichenhainer Straße 70, Halle H, öffnen von 9 bis 12 Uhr (Lehrwerkstatt EleGS) sowie von 12:30 bis 15:30 Uhr (Lehrwerkstatt IM). Eine Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung über miriam.fellechner@verwaltung.tu-chemnitz.de noch möglich.

Insgesamt betreut die TU Chemnitz derzeit 29 Auszubildende. Dazu zählen künftige Kaufleute für Büromanagement, Verwaltungsfachangestellte, Elektroniker für Geräte und Systeme, Industriemechaniker im Einsatz Feingerätebau und Werkstoffprüfer in der Fachrichtung Metalltechnik. Nicht in jedem Jahr beginnt die Ausbildung in allen Berufen. 2018 sind es vier.

Umfassende Informationen zu den Ausbildungsberufen an der TU finden Interessenten unter www.tu-chemnitz.de/verwaltung/personal/berufe/index.php.