Zusätzliches Geld für Winterschäden

Die Stadt Chemnitz erhält zusätzliche Mittel zur Beseitigung von Straßenschäden durch den vergangenen Winter.

So kann die Verwaltung rund 1,3 Millionen Euro aus dem Sonderprogramm des Freistaates abrufen.

Dafür muss die Stadt aber einen zusätzlichen Eigenanteil von 25 Prozent zusteuern.

Diese etwa 450.000 Euro aus dem städtischen Haushalt können nach Plänen des Rathauses durch Umverteilungen aufgebracht werden.

Interview: Petra Wesseler (parteilos)-  Baubürgermeisterin der Stadt Chemnitz

Diese außerplanmäßige Bereitstellung von Haushaltsmitteln zur Umsetzung des Sonderprogramms muss noch vom Chemnitzer Stadtrat kommende Woche abgesegnet werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar