Zusammenfassung der Ereignisse auf dem Stadtfest

Chemnitz – Das 23. Chemnitzer Stadtfest lockte am Festwochenende, laut Veranstalter, insgesamt rund 260.000 Besucher in die Chemnitzer Innenstadt.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Überwiegend verliefen die drei Tage ruhig, in den Abendstunden musste die Polizei jedoch an jedem Abend einschreiten. Schwerpunkt war dabei die Brückenstraße. Dort kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen zum Teil stark alkoholisierten Personen verschiedener Nationalitäten.

Das Resumée:

Es ereigneten sich am Festwochenende insgesamt 27 Straftaten, also eine mehr als im Vorjahr. Die Beamten nahmen folgende Straftaten auf:

  • 14 Körperverletzungen
  • 7 Diebstähle
  • 2 Bedrohungen
  • 1 sexuelle Belästigung
  • 1 Sachbeschädigung
  • 1 Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
  • 1 Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Außerdem kam es zu einer Ordnungswidrigkeit aufgrund eines nicht genehmigten Drohnenfluges.

Insgesamt erteilten die Polizisten 107 Platzverweise und nahmen acht Personen in Gewahrsam. Diese Zahl liegt laut Polizei Chemnitz damit deutlich höher als im Vorjahr.

200 Einsatzkräfte waren am Festwochenende im Einsatz.