Zwei Demos am Samstag – Verkehrsbehinderungen in der Stadt

Morgen finden in Leipzig gleich zwei Demonstrationen statt, eine davon gegen rechte Ideologie, die andere als Solidaritätsbekundung zu den Menschen in Syrien. Deshalb kann es im Stadtgebiet zu Verkehrsbehinderungen kommen. +++

Die erste Demonstration unter dem Motto „Im Osten nichts Neues. Gegen Nazis und rechte Alltagskultur“ findet von 12 bis 20 Uhr statt. Erwartet werden etwa 500 Teilnehmer. Die Demonstration wird vom Ladenschluss-Bündnis veranstaltet. Der Menschenzug bewegt sich auf folgender Strecke:

Sammlung – Auftaktveranstaltung Friedrich-List-Platz -> Ludwig-Erhard Straße -> Kreuzstraße -> Zwischenkundgebung Kreuzstraße / Scherlstraße -> Kreuzstraße -> Inselstraße -> Dresdner Straße -> Gerichtsweg -> Täubchenweg -> Zwischenkundgebung Kreuzung Täubchenweg / Heinrichstraße -> Täubchenweg -> Breitestraße -> Wurzner Straße -> Torgauer Straße -> Eisenbahnstraße (Zwischenkundgebung vor Kreuzung Eisenbahnstraße / Hermann-Liebmannstraße) -> Hermann- Liebmann-Straße -> Wurzner Straße -> Breite Straße -> Täubchenweg -> Kippenbergstraße -> Lene Voigt Park / vorm ehem. Zollschuppen

Die zweite Versammlung steht vor dem Hintergrund „Unterstützung für Syrien“. Von 14 bis 17 Uhr werden etwa 500 Menschen durch die Leipziger Innenstadt wandern. Verkehrsteilnehmer müssen auf folgenden Straßen besonders aufmerksam sein:

Augustusplatz/Opernseite – Moritzbastei – Schillerstaße – Neumarkt – Grimmaische Straße – Reichsstraße – Am Hallischen Tor – Richard-Wagner-Straße – Goethestraße – Augustusplatz/Opernseite

Auch die Leipziger Verkehrsbetriebe kündigten mögliche Umleitungen oder Verspätungen an.