Zwei Ex-Banker in Dresden vor Gericht

Der ehemalige Vorstand und der Ex-Aufsichtsratsvorsitzender der BFI-Bank stehen seit Dienstag unter anderem wegen falscher Angaben vor dem Dresdner Landgericht. Den beiden wird Aktienmanipulation vorgeworfen. +++

Die Staatsanwaltschaft legt den beiden Angeklagten zur Last, 2001 eine Kapitalerhöhung ihres Geldinstituts angeben zu haben, obwohl 60.000 Euro des angegebenen Eigenkapitals fehlten. Außerdem sollen die Angeklagten Aktien ihres Unternehmens gekauft haben, um den Kurs hoch zu halten. Die Bank hatte im Mai 2003 Insolvenz anmelden müssen.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar