Zwei Festnahmen nach Einbruch in Reisebus

Dresdner Polizeibeamte nahmen am Dienstagnachmittag einen 21-jährigen Algerier vorläufig fest, der zuvor Bargeld und verschiedene Elektronikgeräte aus einem Reisebus gestohlen hatte.

Im Zuge des Einsatzes stellten die Beamten auch einen Libyer (24), der insgesamt rund 45 Gramm Betäubungsmittel bei sich hatte. Eine Reisegesellschaft hatte am Nachmittag ihren Bus auf einem Parkplatz an der Großen Meißner Straße abgestellt und sich zur Stadtbesichtigung begeben. Als sie nach gut 45 Minuten zurückkehrte, stellte der Busfahrer fest, dass Unbekannte in das Fahrzeug eingedrungen waren.

Aus den Taschen mehrerer Reisender hatten sie einen Laptop, zwei Handys, eine Portmonee mit Geldkarten und insgesamt rund 500 Euro Bargeld gestohlen. Eine Geschädigte konnte ihr gestohlenes Telefon im Bereich Leipziger Straße/Robert-Matzke-Straße lokalisieren. Polizeibeamte stellten an dieser Position einen Mann fest, der soeben ein Lokal verließ und kontrollierten ihn. In seiner Tasche fanden sich das gestohlene Handy und ein Teil des Diebesgutes aus dem Bus. Der 21-jährige Algerier wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Im Anschluss begaben sich die Polizisten in das Lokal und erfuhren, dass der Festgenommene mit drei weiteren Personen in der Bar war. Als auch diese kontrolliert werden sollten, ergriff einer der Männer die Flucht. Dabei stieß er auch einen Beamten beiseite, der daraufhin stürzte. Der Flüchtende rannte über die Sternstraße davon und konnte kurz darauf auf der Franz-Lehmann-Straße durch die Polizisten eingeholt und festgenommen werden.

Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten bei dem 23-jährigen Libyer zwei Tütchen mit Marihuana. Zwei weitere und ein Stück Haschisch hatte der 23-Jährige in seinem Rucksack. Insgesamt wurden rund acht Gramm Marihuana sowie rund 37 Gramm Haschisch sichergestellt. Da gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag, wurde er letztlich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
 
Im Zuge der weiteren Ermittlungen gegen den 21-jährigen Algerier stellte sich heraus, dass er neben dem gestrigen Buseinbruch noch für weitere Einbrüche in Fahrzeuge verantwortlich ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird er heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.