Zwei Frauen von „Sockenräuber“ überfallen

Freiberg: Am Donnerstagabend ist auf der Peter-Schmohl-Straße eine 25 -jährige Freibergerin von einem Unbekannten von hinten in den „Schwitzkasten“ genommen und zu Boden gerissen.

Dabei forderte der Mann die Socken der Frau. Der Täter zog der am Boden Liegenden die Sneakersocken aus und lief dann in unbekannte Richtung davon. Zwei Männer, welche die Hilfeschreie der Frau gehört hatten, kamen ihr dann zu Hilfe. Zuvor hatte sie noch selbst die Polizei gerufen. Die junge Frau wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Gegen 22.35 Uhr rief eine 34-jährige Freibergerin die Polizei zur Hornstraße, weil auch sie von einem Unbekannten überfallen wurde, der ihre Socken forderte. In diesem Fall kam der Täter jedoch nicht zum Zug, weil das Opfer flüchtete. Die sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung brachte keinen Erfolg.

Nach der Personenbeschreibung durch die Opfer kann von ein und demselben Täter ausgegangen werden. Er ist zwischen 15 und 17 Jahre alt, ca. 1,65 m bis 1,75 m groß und schlank. Bekleidet war der Räuber mit einer dunkelgrauen oder schwarzen Kapuzenjacke und dunklen Hosen. Auch soll er auffallend große blaue Augen gehabt haben. Der Unbekannte sprach hiesigen Dialekt.

Zur Aufklärung der Raubstraftaten bittet die Polizei um Mithilfe. Wer hat Zwischen 22 Uhr und 23 Uhr im Bereich zwischen Peter-Schmohl-Straße und Hornstraße Beobachtungen gemacht, die mit den Handlungen im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zum Tatverdächtigen machen? Das Polizeirevier Freiberg, Tel. 03731 70-0, oder jede andere Polizeidienststelle nehmen Hinweise entgegen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar