Zwei Hunde überfahren

Markranstädt - Zwei Hunde sind in Markranstädt überfahren worden und dabei gestorben. Die Tochter der Besitzerin hatte ein Tor offen gelassen, so dass die Vierbeiner auf die Straße gelaufen waren. Die Unfallverursacher waren einfach weitergefahren. 

In Markranstädt sind am Montag zwei Hunde überfahren und dabei tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Anrufer die Beamten über einen der toten Hunde in Kenntnis gesetzt. Auf der Hauptstraße wurden die Beamten auch fündig, jedoch verlief die Suche nach dem Besitzer vor Ort ohne Erfolg. Während ihres Einsatzes wurde den Polizisten mitgeteilt, dass ein weiterer toter Hund auf der Lützner Straße in Richtung Markranstädt liegt. Das hatte ein Hinweisgeber über Notruf gemeldet. Er gab auch an, gehört zu haben, dass eine Frau ihre Hunde sucht. 

 

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Am zweiten Unfallort meldete sich die 38-jährige Besitzerin aus Markranstädt bei den Beamten. Sie gab an, dass ihr die beiden Hunde gehören. Wie sie schilderte, hatte ihre Tochter morgens das Tor offen gelassen, so dass die Tiere ausgebüxt waren. So kam es zum tragischen Ende, bei dem die Vierbeiner gestorben waren. Die Hundehalterin kümmerte sich selbst um die Entsorgung ihrer Tiere.

Die Fahrzeugführer, die die Hunde überfahren hatten, waren einfach weitergefahren, ohne den Unfall zu melden. Deshalb ermittelt die Polizei nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.