Zwei Jugendliche geschlagen und beraubt

Leipzig - Ein 28-Jähriger hat sich nach seiner Festnahme durch die Polizei erheblich gewehrt. Er biss und trat nach den Beamten. Zuvor hatte er zwei Jugendlichen in Volkmarsdorf Wertsachen geraubt. 

Zwei Jugendliche sind am Donnerstagabend in Leipzig-Volkmarsdorf überfallen worden. Sie befanden sich auf dem Heimweg, als sich ihnen ein Mann in den Weg stellte. Er schlug einen der Jugendlichen und nahm ihm dann sein Mobiltelefon ab. Dann ging der Täter auf den zweiten Jugendlichen los. Ihm raubte er seine Tasche samt Bargeld, Handy und anderen Sachen. Die jungen Männer blieben unverletzt und gingen nach Hause. Dort verständigten sie die Polizei. 

 

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Die Beamten konnten den Täter in der Idastraße ausfindig machen. Die geraubten Sachen trug er noch bei sich. Ein Fluchtversuch scheiterte. Der 28-jährige Mann leistete nun erheblichen Widerstand, trat und biss die Polizistinnen und Polizisten. Währenddessen schrie er laut und versuchte zudem, eine Hauswandhinaufzuklettern. Dabei trat er wiederum nach den Beamten. Die Polizei legte ihm Handfesseln an und brachte den Täter ins Zentrale Polizeigewahrsam. Am Freitag wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.