Zwei Männer nach Familienstreitigkeiten in Dresden Pieschen festgenommen

Gestern Abend wurde die Dresdner Polizei zu einem Familienstreit an der Eisenberger Straße gerufen. Ein alltäglicher Einsatz, der sich anders entwickelte als zunächst gedacht. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de +++

Eine Polizeibeamtin wurde leicht verletzt, zwei Männer kamen ins Polizeigewahrsam.

Eine 38-Jährige meldete der Polizei per Telefon, dass ein Bekannter (33) versuchte, gewaltsam in ihre Wohnung zu gelangen. Um den Frieden und die nächtliche Ruhe wiederherzustellen, unterbanden die alarmierten Polizeibeamten das Vorhaben des 33-Jährigen. Ihm wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Soweit so gut.
 
Der Polizeieinsatz hätte an dieser Stelle auch beendet sein können. Allein, eine halbe Stunde später alarmierte die 38-Jährige erneut die Polizei. Diesmal war der 33-Jährige bereits in der Wohnung und griff dort zwei weitere Männer (23/36) an. Die eingesetzten Beamten nahmen den aggressiven 33-Jährigen daraufhin fest. Im Zuge der Festnahme leistete der Mann enormen Widerstand. Dabei wurde eine Beamtin (45) leicht verletzt.

Der 33-Jährige wurde in den Zentralen Polizeigewahrsam der Polizeidirektion Dresden verbracht. Er muss sich nun unter anderem wegen Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Er war aber nicht der einzige der die Polizeibeamten begleiten musste. Auch der in der Wohnung angetroffene 36-Jährige wurde festgenommen. Wie sich herausstellte, lag gegen ihn ein Haftbefehl vor.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!