Zwei neue Haltestellen im LVB-Netz ab Sonntag

Die Leipziger Verkehrsbetriebe nehmen mit dem Fahrplanwechsel am kommendenSonntag, dem 13. Dezember, zwei neue Straßenbahnhaltestellen in Betrieb.

In der Arthur-Hoffmann-Straße wird in Höhe Steinplatz eine neue, gleichnamige Haltestelle für die Linie 9 eingerichtet. Mit dieser Haltestelle soll das Einzugsgebiet der Arthur-Hoffmann-Straße deutlich
besser erschlossen und der heutige relativ große Abstand zwischen den Haltestellen Richard-Lehmann-Straße und Kurt-Eisner-Straße verkürzt werden. Damit verkürzt sich auch der Fußweg zum MDR-Gelände.

Auf der Linie 7 wird die stadteinwärtige Haltestelle Pfingstweide um etwa 150 Meter verlegt, so dass sie künftig in unmittelbarer Nähe des Einkaufszentrums Leutzsch-Arkaden liegt. Damit der Abstand zur Haltestelle Ludwig-Hupfeld-Straße nicht zu groß wird, wird die dazwischen liegende Haltestelle Philipp-Reis-Straße, an der die Linie 7 bisher nur in Richtung Böhlitz-Ehrenberg hält, künftig auch in Richtung Innenstadt bedient. Mit dieser Neuordnung der Haltestellen können sowohl das Einkaufszentrum als
auch die Wohngebiete entlang der Georg-Schwarz-Straße besser erschlossen werden.