Zwei Niederlagen für die ChemCats

Die ChemCats warten weiter auf einen Sieg in der ersten Bundesliga.

Nach dem verpatzten Auftakt gegen Oberhausen konnten die Chemnitzer Basketballdamen am Freitagabend auch gegen Freiburg keine Punkte einfahren.

Vor rund 700 Zuschauern mussten sie sich in der Schloßteichhalle mit 72 zu 77 geschlagen geben. Obwohl die Kätzchen hoch konzentriert starteten und in der zweiten Spielhälfte zwölf Punkte vorn lagen, hatten am Ende die Gäste den längeren Atem. Kurz vor Ende stand es 70 zu 70, doch mehrere unnötige Ballverluste auf der Chemnitzer Seite nutzen die Freiburger gnadenlos aus.

Für das Team um Coach Raoul Scheidhauer eine bittere Niederlage. Auch am Sonntag kamen die ChemCats erneut mit leeren Händen vom Auswärtsspiel gegen Schwabing zurück. Sie verloren 87 zu 71. Die nächste schwere Partie wartet bereits.

Am kommenden Wochenende müssen die Cats bei Meister und Pokalsieger Wasserburg aufs Parkett.

Mehr Sport aus Chemnitz finden Sie hier.