Zwei Nobelkarossen abgefackelt – Brandstiftung

Gleich zwei geparkte Autos haben in der Nacht zum Mittwoch im Hechtviertel gebrannt. Das LKA hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr war gegen 01.00 Uhr auf der Kiefernstraße, um einen fast neuen Audi A 6 und eine nagelneue Mercedes E-Klasse zu löschen. Beide Autos hatten im Frontbereich und der Mercedes in der Nähe des Tankeinfüllstutzens Feuer gefangen.

Trotz der schnellen Löscharbeiten sind beide Autos nur noch Schrott. Die Polizei vermutet Brandstiftung und hat die Ermittlungen aufgenommen.    

Quelle: News Audiovision

UPDATE:

Brandstiftungen an Fahrzeugen – EG Fackel übernimmt die Ermittlungen

Derzeit unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht zwei Pkw im Dresdener Hechtviertel angezündet. Kurz nach 01:00 Uhr brannten ein grauer Audi Avant und ein schwarzer Daimler Kombi in der Kiefernstraße. Beide Fahrzeuge befinden sich in Firmenbesitz und wurden zum Tatzeitpunkt privat genutzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
 
Der Gesamtschaden liegt bei über 100.000 Euro. Die Motivlage ist derzeit unklar. Auch in Zittau brannten in der letzten Nacht zwei Pkw. Derzeit unbekannte Täter gelangten gegen 00:30 Uhr auf das umfriedete und verschlossene Außengelände der Deutschen Post AG und setzten dort einen VW T4 und einen VW Caddy in Brand.

Durch das Feuer wurde auch die Überdachung beschädigt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf 30.000 Euro geschätzt. Beide Fälle wurden nach Absprache mit den jeweiligen Polizeidirektionen durch die Ermittlungsgruppe Fackel des LKA übernommen. Sechs Spezialisten versuchen nun, neben dem Brandanschlag auf ein Polizeifahrzeug in Dresden OT Plauen (das LKA berichtete am 25.11.2009), auch diese beiden Straftaten zu klären.

Quelle: LKA Sachsen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!