Zwei Orang-Utan-Männchen müssen Dresdner Zoo verlassen

Bei den Orang-Utans im Dresdner Zoo herrscht Männerüberschuss. In absehbarer Zeit müssen deshalb die beiden Jungen Dodi und Duran den Dresdner Zoo verlassen.+++

Interview mit Thomas Brockmann, Zoologischer Volontär (im Video)

Wenn beide auf Dauer in der gleichen Anlage bleiben, würde es zu Streitigkeiten kommen. Vor allem Orang-Utan-Mann Toni, der Vater der Halbbrüder, würde das nicht passen.
Wo Dodi und Duran hinkommen, ist noch unklar. Die Vermittlung im europäischen Raum läuft über ein Zuchtbuch. Im Laufe des Jahres will der Dresdner Zoo eine Anfrage stellen, die Affen sollen mit etwa vier Jahren abgegeben werden.
 Das heißt, noch ein bis anderthalb Jahre sind sie voraussichtlich im Zoo zu beobachten.