Zwei Ostmannschaften bleiben an der Spitze

Die Fighting Kangaroos Chemnitz gewannen ihr Heimspiel gegen den SV Sinsheim nach 83 Spielminuten mit 3:0 (30:28, 25:20, 25:22) und bleiben damit zu Hause weiterhin ungeschlagen.

Zwei Ostmannschaften führen derzeit die Tabelle in der 2. Bundesliga-Süd an. Das SWE Volley-Team aus Erfurt gewann gegen den SV Lohhof mit 3:1 und bleibt aufgrund des besseren Satzverhältnisses (25:7) vor den Fighting Kangaroos aus Chemnitz (25:10 Sätze) mit aktuell 16:2 Punkten.

Ausschlaggebend für den Heimerfolg der CPSV-Damen war am Ende eine konsequentere Chancenverwertung der Gastgeberinnen.

Beide Kontrahenten machten besonders im ersten Satz vor 600 Zuschauern in der CPSV-Sporthalle an der Chemnitzer Forststraße nur wenige Fehler.

Das nächste Spiel bestreiten die Fighting Kangaroos Chemnitz bei der Bundesligareserve der Roten Raben Vilsbiburg am kommenden Samstag, 24.11.2007, 19:30 Uhr in der Vilstalhalle im Sportpark.