Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei in Chemnitz

Ein 34-jähriger Mann soll in einem Mehrfamilienhaus randaliert und die Mitbewohner belästigt haben. Am Sonntag eskalierte der ein Streit mit dem Mann. Es kam zu einer Messerstecherei mit zwei Schwer- und einem Leichtverletzten. +++

Der Streit unter Nachbarn endet am Sonntagnachmittag in Chemnitz in einer blutigen Messerstecherei. In einem Mehrfamilienhaus auf der Uhlichstraße (Kaßberg) hatte es in der Vergangenheit mehrfach Streit mit einem 34-jährigen, nach Angaben von Haubewohnern „psychisch auffälligen“ Mieter gegeben.

Der Mann soll randaliert und die Mitbewohner belästigt haben. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag kam es zum handfesten Streit, der am Sonntag gegen 15.00 Uhr derart eskalierte, dass es zu einer Messerstecherei kam.

Nach Informationen der Polizei wurden zwei Männer so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Ein dritter Mann erlitt leichte Verletzungen. Nähere Einzelheiten konnte die Polizei noch nicht mitteilen. Die Kripo hat die Ermittlungen

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar