Zwei Verkehrssünder auf Autobahn ertappt

Dresden – Beamte des Autobahnreviers waren am Wochenende mit einem Videofahrzeug auf der Autobahn 4 unterwegs und stellten dabei zwei auffällige Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Beide Autofahrer wurden vor Ort aus dem Verkehr gezogen. 

Am frühen Samstagmorgen war eine 23-Jährige Fahrerin eines polnischen Mazda zwischen Dresden-Neutstadt und Wilder Mann unterwegs. Sie befuhr den Baustellenbereich mit einer Geschwindigkeit von 142 km/h statt der erlaubten 60 km/h und überschritt damit die Geschwindigkeitsgrenze um 74 km/h. Für den Verkehrsverstoß musste die 23-Jährige rund 1.000 Euro Strafe zahlen. Noch hemmungsloser war in der Nacht zum Sonntag der 38-Jähriger Fahrer eines VW Passat mit Schweizer Kennzeichen auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs. Am Dreieck Dresden-West konnten die Beamten bei ihm eine Geschwindigkeit von 205 km/h bei erlaubten 120 km/h messen. Den anschließenden Baustellenbereich an der Anschlussstelle Neustadt befuhr er mit 175 km/h, wo eigentlich eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h gilt. Die beiden Überschreitungen von 85 km/h und 106 km/h kosteten den Mann insgesamt 2.450 Euro.