Zweimal Grün ist einmal zu viel

Freitagmorgen, gegen 6.30 Uhr, fuhr eine 70-jährige Frau in Ihrer Mercedes A-Klasse entlang der Adenauerallee.

Sie steuerte grob den Leipziger Ortsteil Paunsdorf an, wurde aber in Höhe
der Volksgartenstraße jäh gestoppt. Nach eigener Aussage wollte sie die ampelgeregelte Kreuzung gerade queren, als plötzlich eine 22-jährige Fahrradfahrerin von links kam. Die ältere Dame unternahm laut Polizei noch ein Ausweichmanöver, konnte einen Zusammenstoß mit der Radlerin jedoch nicht vermeiden. Zusätzlich stieß sie aufgrund der Lenkbewegung gegen
zwei Masten der Ampelanlage und schleuderte dann zurück auf die Fahrbahn.

Glücklicherweise halten sich die gesundheitlichen Folgen für beide Frauen mit Platzwunden, Prellungen und Kratzern in Grenzen. Der Sachschaden beträgt etwa 12.000 Euro.

Bis kurz vor 9.00 Uhr mussten die stadtauswärtigen Fahrspuren der Adenauerallee zwischen Unfallort und Torgauer Straße voll gesperrt werden, um den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion die Unfallaufnahme zu ermöglichen und damit umherliegende Trümmer sowie ausgelaufenes Benzin, Öl und Kühlwasser beseitigt werden konnte.

Weil beide Frauen angaben, bei Grün gefahren zu sein und solches nicht möglich ist, sucht die Polizei nun Zeugen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur Ampelschaltung, machen? Hinweisgeber wenden sich bitte an die die VPI Leipzig, Hans-Driesch-Straße 01 in
04179 Leipzig, Tel. (0341) 4483 835.