Zweimal WM-Silber für Chemnitzer Dreispringer

Die Chemnitzer Dreispringer Kristin Gierisch und Max Heß haben am Samstag bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Portland/USA überraschend jeweils die Silbermedaille gewonnen.

Kristin Gierisch vom LAC Chemnitz sprang im fünften Durchgang auf 14,30 m. Für die 25-jährige ist es der größte Erfolg ihrer Karriere.

Wenig später sprang ihr Teamgefährte Max Heß mit 17,14 m neue persönliche Bestleistung und holte sich ebenfalls den Vize-Weltmeister-Titel.

Der 19-jährige LAC-Athlet macht sich genau wie Kristin Gierisch große Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar