Zweitägige Drogenrazzia der Dresdner Polizei

Bei einem Einsatz der Dresdner Polizei am Hauptbahnhof haben die Beamten mehrere Männer festgenommen, die mit Drogen gedealt haben. Zudem wurden Cannabis, Crystal, Haschisch und gestohlene Gegenstände sichergestellt. +++ 

Die Dresdner Polizei führte am Mittwoch- sowie am Donnerstagnachmittag zum wiederholten Mal einen Einsatz im Umfeld des Wiener Platzes durch. Zielrichtung war die Bekämpfung der Straßenkriminalität und insbesondere der Betäubungsmittelkriminalität in dem Bereich.

Hintergrund waren polizeiliche Erkenntnisse sowie Beschwerden von Anwohnern und Geschäftstreibenden, wonach im besagten Bereich fortlaufend junge Männer mit Betäubungsmitteln handelten. Darüber hinaus gab es Hinweise auf Beschaffungskriminalität.

Am Mittwoch hatten die Einsatzkräfte dabei fünf Personen bei Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Drei Männer (17/25/26) hatten dabei Drogen gekauft. Zwei weitere Männer (26/26) konnten als Verkäufer ausgemacht und festgenommen werden.

Einer der 26-jährigen Verkäufer hatte zudem in einem Geschäft ein T-Shirt gestohlen. Der Mann aus Tunesien wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 26-Jährige wurde in die JVA Dresden gebracht.

Auch die drei Käufer (deutsche Staatsangehörige) und der zweite Verkäufer (Tunesier) werden sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Es waren 36 Beamte im Einsatz.

Am Donnerstagnachmittag wurde die Dresdner Polizei durch 30 Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Die Polizisten kontrollierten bis zum Abend insgesamt 59 Personen im Umfeld des Wiener Platzes.

Dabei wurden die Beamten auf zwei Personengruppen aufmerksam, die sich verdächtig verhielten. Bei der Kontrolle dieser 24 Männer wurden bei vier von ihnen Betäubungsmittel festgestellt.

Bei einem 19-Jährigen hatten die Beamten vier Cliptütchen mit Crystal sowie sechs Tütchen mit Cannabis festgestellt.

Ein 32-Jähriger hatte 26 Cliptütchen mit Cannabis und knapp 20 Gramm Haschisch bei sich.

Acht Haschischstäbchen stellten die Polizisten bei der Kontrolle eines 33-Jährigen sicher.

Desweiteren wurde ein 28-Jähriger mit fünf Cliptütchen Cannabis angetroffen.

Gegen diese Männer aus Tunesien, Libyen sowie Algerien hat die Dresdner Polizei Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Zudem hatten die Einsatzkräfte am Donnerstagnachmittag einen 32-jährigen Tunesier gestellt. Der Mann hatte einen Rucksack mit diversen Kleidungsstücken, an denen sich zum Teil noch Diebstahlsicherungen befanden bei sich. Ersten Erkenntnissen nach hatte er den Rucksack und die Kleidungsstücke im Gesamtwert von über 300 Euro gestohlen.

Die Dresdner Polizei führte seit Februar 2014 insgesamt 27 Einsätze zur Bekämpfung der Straßen- und Drogenkriminalität im Umfeld des Wiener Platzes durch. Resultierend aus diesen Kontrollen wurden bislang 139 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Bei 73 der festgestellten Straftaten handelt es sich um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Insgesamt hat die Polizei rund 550 Personen bei den Einsätzen kontrolliert.

Die Dresdner Polizei wird die Einsätze fortsetzten.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar