Zweite Prinzessin in Chemnitz geboren

Ein freudiges Ereignis ist es immer, wenn Jungtiere geboren werden, und ganz besonders, wenn es sich dabei um eine bedrohte Art handelt.

In der vergangenen Woche hat die kleine Familie der Prinz-Alfred-Hirsche im Chemnitzer Tierpark wieder weiblichen Nachwuchs bekommen. Die Tiere zählen zu einer seltenen philippinischen Hirschart und werden im städtischen Tierpark seit knapp acht Jahren gehalten. Im Abstand von etwa zwei Jahren kommt ein Jungtier zur Welt.

Die kleine „Prinzessin“ verlässt schon gelegentlich den warmen Stall. Mit ein bisschen Glück haben die Besucher also die Möglichkeit, die jüngste Bewohnerin des Tierparks zu bestaunen.

Der Tierpark Chemnitz hat von 09.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Hier geht es zur offiziellen Homepage des Tierparks Chemnitz!