Zweiter Prozesstag im Fall Mederake

Nach über einer Woche Pause wurde heute der Prozess gegen den Sexualstraftäter Mario Mederake fortgesetzt.

Der Vorsitzende Richter, Tom Macijewski hatte zunächst über einen Befangenheitsantrag gegen die Kammer zu entscheiden, den Mederakes Verteidigung gestellt hatte. Dieser Antrag wurde abgelehnt.

Im weiteren Verlauf hat die Beweisaufnahme mit Zeugenaussagen begonnen.

Das Opfer des Sexualstraftäter wird nicht im Prozess gegen seinen Peiniger aussagen, dazu liegt ein psychologisches Attest vor.

Vor Mederakes Dachbesteigung in der JVA Dresden war man noch von einer Aussage der 14-Jährigen ausgegangen.

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk? Bücher und DVDs finden Sie bei Dresden Fernsehen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar