Zweiter Startschuss für Sportvereinswettbewerb

Dresden - Auch dieses Jahr gibt es in Sachsen wieder einen "So geht sächsisch." - Sportvereinswettbewerb. Das kündigten Ministerpräsident Michael Kretschmer und der Präsident des Landessportbundes, Ulrich Franzen beim Tag des Offenen Regierungsviertels in Dresden an.

Mehr als 4.500 sächsische Sportvereine bieten im Freistaat ein vielfältiges Bewegungs- und Wettkampfangebot für Jedermann. Das geht nur, weil unzählige Ehrenamtliche mit zupacken. Um dieses wichtige Engagement zu würdigen, legen „So geht sächsisch.“ und der Landessportbund Sachsen den Vereinssportwettbewerb von 2014 neu auf.

Ob Fußball, Sportgymnastik oder Biathlon – Sportgruppen aus allen Bereichen können sich beteiligen. Eine Jury wählt 100 Vereine aus, die mit jeweils 2.000 Euro für ihre Projekte oder Aufgaben der täglichen Vereinsarbeit ausgezeichnet werden.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Sportvereine aus Sachsen können sich über die Website: www.sport-fuer-sachsen.de bewerben. Der Bewerbungszeitraum geht bis zum 30. September 2018.

Nach Ende der Bewerbungsphase werden 100 Vereine durch eine unabhängige Jury ausgewählt. Mehr Information auf www.so-geht-sächsisch.de und www.sport-fuer-sachsen.de