Zweiter tierischer Weihnachtsmarkt in Chemnitz

Chemnitz- Über eintausend Herrchen und Frauchen besuchten am Wochenende den zweiten Chemnitzer Hundeweihnachtsmarkt im Wasserschloss Klaffenbach.

Zugang zum Weihnachtsmarkt hatten nach Auflage des Veterinäramtes allerdings nur Hunde, für die die Halter eine gültige Tollwutimpfung nachweisen konnten. Dies wurde am Einlass streng kontrolliert. Wie bereits im letzten Jahr wurden den Besuchern zahlreiche Waren angeboten, die so manches Hundeherz höher schlugen ließen. Dabei reichte das Angebot von Hundekuchen, über Kuschelkissen, bis hin zur passenden Leine für die Vierbeiner.

Aber auch die Hundebesitzer kamen voll auf ihre Kosten. So gab es unter anderem Glühwein und weihnachtliche Leckereien. Absolutes Highlight war außerdem der Weihnachtsmann, der bereits am frühen Nachmittag über den Markt streifte. Dabei beschenkte er über zwei Stunden lang die Kinder mit leckeren Süßigkeiten und vielem mehr.

Mit den eingenommenen Erlösen, die an diesem Tag gesammelt wurden, werden die Veranstalter auch in diesem Jahr Tierheime der Region unterstützen. Wieviel Spendengeld es genau geworden ist, ist jedoch noch nicht bekannt. Eins wurde uns jedoch schon vorab verraten. Mindestens über eintausend Euro können an jedes Tierheim gespendet werden.

Insgesamt über 1.600 Gäste, besuchten am Wochenende den Hundeweihnachtsmarkt. Gewählt wurde das Wasserschloss Klaffenbach, da bereits bei der ersten Auflage im letzten Jahr die Kapazität der Location an ihre Grenzen kam.

Auch 2019 planen die Veranstalter den Hundeweihnachtsmarkt im Wasserschloss wieder durchzuführen. Ein genaues Datum wird dann im nächsten Jahr bekanntgegeben.