Zweites Opfer beim Flugzeugabsturz bekannt

Dresden - In dieser Woche ist Eberhard Mittag, der Chef des Dresdner Fernsehturmvereins, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Jetzt wurde bekannt, dass es sich bei dem zweiten Mann, der ebenfalls in dem Ultraleichtflugzeug starb, um Klaus Martin handelt, ein weiteres Mitglied des Fernsehturm-Vereins. 

© SACHSEN FERNSEHEN

Der 80-Jährige Klaus Martin, hatte 1967 das Restaurant im Fernsehturm geplant. Auch dieser letzte Flug der beiden Männer habe im Dienst des Fernsehturms gestanden. Laut einem Bericht der SZ waren die Männer auf dem Weg zu einer Firma, die Präsentationstechnologien für 3-D- und Panoramatheater anbietet, um herauszufinden, wie und ob sich das künftig mit dem Fernsehturm verbinden lassen könnte. Wie zuvor berichtet war das Flugzeug am Dienstag abgestürzt. Mittag und Martin waren am Dienstagvormittag in Dresden gestartet und auf dem Weg nach Wels in Österreich. Die Absturzursache sei laut Staatsanwaltschaft weiterhin unklar.